Baureihe Okuma MP-V (CNC-Fräsmaschinen)

Technische Daten MP-46V
Bauweise [h/v] vertikal
Verfahrweg X-Achse [mm] 660
Verfahrweg Y-Achse [mm] 460
Verfahrweg Z-Achse [mm] 360
Hauptspindel Drehzahl max. [U/min] 20.000 (Optional 30.000/15.000)
Hauptspindel Leistung max. [kW] 15 (Optional 15/26)
Anzahl Werkzeugmagazinplätze [Stück] 20 (Optional 32/48)
Tisch/Palette Länge x Breite [mm] 760 x 460
max. Tischbelastung [kg] 350
Maschinengesamtgewicht [kg] 7.000

Okuma eigene Steuerung: OSP-P300M / OSP-P300S

Seit 1962 entwickelt uns produziert Okuma eigene Steuerungen, deren Leistungsfähigkeit und Programmierkomfort werltweit anerkannt werden. Mit der neuen CNC-Generation OSP-P300 werden extreme Betriebssicherheit und höchster Bedienkomfort vereint: Die eigentliche CNC-Funktion wird vom Okuma-eigenen Betriebssystem gesteuert, parallel wird für die Bedienung und das Netzwerk Windows eingesetzt.

 

 

Medizintechnik

Automotive

  • Werkzeuge
  • Sitzform
  • Getriebebauteile

Hydraulik

  • Werkzeuge

Maschinenbau

  • Werkzeuge
  • Getriebebauteile

CNC-Fräsmaschinen Baureihe Okuma MP-V

Mit den CNC-Fräsmaschinen der MP-V-Baureihe bietet Okuma eine vertikale 3-Achsen-Fräsmaschine zur Fertigung von hochpräzisen Werkstücken und für Bearbeitungsaufgaben im Werkzeug- und Formenbau bei denen höchste Anforderungen an die Oberflächenqualität gestellt werden. Die optimierte Bettkonstruktion der CNC-Fräsmaschinen mit niedrigem Schwerpunkt und breitem Portal lässt hohe Beschleunigungen der Achsen und der Spindel zu.

Das bewährte Okuma Thermo-Verträgliche Konzept (TFC), bestehend aus einer Thermo-Aktiven Kompensationssystem-Spindel (TAS-S) und Konstruktion (TAS-C), gewährleistet in Verbindung mit den ölgekühlten Kugelrollspindeln und direkten, absoluten Messsystemen in allen Achsen, höchste Präzision und Prozesssicherheit. Durch das bei der diesen Fräsmaschinen standardmäßig eingesetzte Advanced TA S-C wird sogar die Wärmeausdehnung des Maschinentisches kompensiert.