Baureihe Okuma MILLAC-VH (5-Achsen-Bearbeitungszentren)

Technische Daten MILLAC 800VH
Bauweise [h/v] horizontal
Verfahrweg X-Achse [mm] 1.020
Verfahrweg Y-Achse [mm] 1.020
Verfahrweg Z-Achse [mm] 1.020
Hauptspindel Drehzahl max. [U/min] 10.000
Hauptspindel Leistung max. [kW] 22
Anzahl Werkzeugmagazinplätze [Stück] 80
Tisch/Palette Länge x Breite [mm] 800 x 800
max. Tischbelastung [kg] 1.000
Maschinengesamtgewicht [kg] 22.000

OSP suite. Für die digitale Fertigung.

Mit der neuen Steuerungsgeneration OSP suite ebnet Okuma den Weg zur digitalisierten Fertigung. Die offene Systemarchitektur mit vielen Apps ermöglicht die Einbindung in Fertigungsplanung, Arbeitsvorbereitung, Auftragsplanung, Konstruktion und somit in die komplette Fertigungs- und Produktionsprozesskette. 
Dazu gehören Einrichtinformationen, Kalkulator für Schnittdatenberechnung, Handbuch-App mit Suchfunktion, Werkzeugmanagement, MDE/BDE, PC-Fernabruf, 3D-Viewer und Wartungsmanagement sowie eine Handnotiz-App. 

Darüber hinaus wird mit der integrierten ECO suite ein hoher Energiesparnutzen erzielt: Unnötige Leerlaufzeiten von Zusatzaggregaten werden vermieden und mit vielen effektiven Energiesparfunktionen kombiniert. Mit der OSP suite sind die Maschinen von Okuma nicht mehr nur ein  ausführendes Produktionsmittel sondern ein integrierter, gleichberechtigter und mitbestimmender Bestandteil der gesamten Betriebsorganisation und ein fundamentaler Faktor für die Umsetzung der Industrie 4.0.

Weitere Infos....

 

 

 

Medizintechnik

Automotive

  • Werkzeuge
  • Sitzform
  • Getriebebauteile

Hydraulik

  • Werkzeuge

Maschinenbau

  • Werkzeuge
  • Getriebebauteile

5-Achsen-Bearbeitungszentren Baureihe Okuma MILLAC-VH

Die horizontalen 5-Achsen-Bearbeitungszentren der MILLAC-VH-Baureihe ermöglichen das Bearbeiten von hoch komplexen und schweren Werkstücken in einer Aufspannung. Die Eigenschaft der Komplettbearbeitung steigert die Genauigkeit der Werkstücke und senkt drastisch die Bearbeitungszeit.

Auch können die Rüstkosten nahezu egalisiert werden, da diese 5-Achsen-Bearbeitungszentren mit einem standardmäßigen 2-fachen Palettenwechsler ausgestattet sind, welcher optional durch Palettenbahnhöfe oder die Anbindung an Regalsysteme erweiterbar ist.

Die Maschinenkonstruktion besteht aus einem verwindungssteifen Blockbett, die Schlitten der Achsen werden auf sehr robusten, großzügig dimensionierten, gekühlten Flachführungen bewegt. Diese Flachführungen bieten beste Dämpfungseigenschaften und sehr hohe Langlebigkeit. Durch diese Faktoren kann eine Schwerzerspanung überhaupt erst realisiert werden.

Die Arbeitsspindel (B-Achse) ist schwenkbar in einem großen Bereich von 150° und  in diesem Bereich in 0.001°- Schritten positionierbar. Zusätzlich kann die B-Achse alle 5° Grad über eine Hirth-Verzahnung mechanisch verriegelt werden.