Softwarelösungen von Nakamura-Tome

Mit seinen Softwarelösungen bietet Nakamura-Tome einzigartige Funktionen zur Leistungssteigerung seiner Dreh-Fräszentren. Durch die optimale Abstimmung der Softwarelösungen auf die Nakamura-Tome Dreh-Fräszentren sind mit diesen Funktionen enorme Steigerungen der Maschinenleistung, der Bearbeitungsqualität sowie der Bedienerfreundlichkeit möglich.

Chatter Canceller (Schwingungsdämpfung)

Effekt bei eingeschalteter Chatter Canceller Funktion
Durch periodisches Ändern der Spindeldrehzahl wird die Schwingungsneigung des Werkstücks beeinflusst

Bestimmte Zerspanungsbedingungen, wie bei lang ausgespannten Werkstücken, welche ohne weitere Abstützung bearbeitet werden, können ungewollte Schwingungen des Werkstücks und somit eine enorme Verschlechterung der Oberflächengüten und eine Verringerung der Werkzeugstandzeiten oder gar einen Werkzeugbruch verursachen. Hohe Werkzeugkosten und Ausschussraten sowie eine Nachbearbeitung von Werkstücken sind dabei meist die Folge.

Für das Problem dieser ungewollten Schwingungen setzt Nakamura-Tome in seinen Dreh-Fräszentren die Softwärefunktion "Chatter Canceller" zur Schwingungsdämpfung ein.

Im Normalfall wird zur Reduzierung ungewollter Schwingungen versucht, durch das Ändern der Bearbeitungsparameter eine Verbesserung zu erzielen. Mit der Softwarefunktion "Chatter Canceller" wird der Bediener durch das Hinzufügen von nur zwei Zeilen M-Code bei der Lösungssuche unterstützt. Die Funktion übernimmt die Steuerung der Spindeldrehzahlen während des Bearbeitungsvorgangs, um die Schwinungsneigung des Werkstücks zu beeinflussen.Durch das periodische Ändern der Spindeldrehzahl werden Schwingungen verringert. Sichtbar bessere Oberflächengüten und viel längere Werkzeugstandzeigen können dadurch bei kritischen Bearbeitungen erreicht werden.

In einem kurzen Youtube-Video können sich Anwender von den Vorteilen der Softwarefunktion "Chatter Canceller" überzeugen.

Video Chatter Canceller >>


Oscillation Cutting (Spänebruch-Software)

Durch das oszillierende Werkzeug werden Späne in kleine Stücke geschnitten

Anwender kennen die Probleme des "langen Spans" bei Drehbearbeitungen. Aufgrund von langen Spänen, die sich um das Werkzeug oder Werkstück herumwickeln, muss der Bearbeitungsprozess gestoppt werden oder beschädigte Werkstücke ausgetauscht werden. Außerdem werden für lange Späne meist spezielle Späneförderer oder spezielle Hochdruckpumpen benötigt, welche die Späne ordentlich verarbeiten können.

Nakamura-Tome hat für genau dieses Späneproblem mit der Funktion "Oscillation Cutting" eine Spänebruch-Softwarelösung entwickelt. "Oscillation Cutting" oder auch oszillierendes Schneiden ist ein Verfahren, um das Werkzeug servogesteuert in die Schneidrichtung oszillieren zu lassen. Durch die Oszillation des Werkzeugs wird ein Luftschnittbereich erzeugt, welcher die Späne in kleine Stücke schneidet.

Das "Oscillation Cutting" verhindert, dass sich Späne um das Werkzeug oder Werkstück wickeln und verbessert dadurch den Spänefluss. So erreicht der Anwender eine enorme Produktivitätssteierung durch einen reduzierten Ausschuss an Werkstücken und geringere Maschinenstillstandzeiten. Diese Softwarefunktion kann ganz einfach mit nur einem G-Code-Befehl im Bearbeitungsprogramm eingebunden werden.

In diesem Youtube-Video können sich Anwender von den Vorteilen der Softwarefunktion "Oscillation Cutting" überzeugen.

Video Oscillation Cutting >>