Baureihe Okuma MCR-BIII (Portalfräsmaschine)

Technische Daten MCR-BIII
Bauweise [h/v] vertikal, 5-Seiten-Bearbeitung
Abstand zwischen den Ständern [mm] 2.050-3.550
Querbalkenposition [Anzahl] NC - W-Achse
Tisch/Palette Länge x Breite [mm] bis 3.000 x 11.800
max. Tischbelastung [kg] 65.000
Verfahrweg X-Achse [mm] bis 12.000
Verfahrweg Y-Achse [mm] 4.200
Verfahrweg Z-Achse [mm] 800
Verfahrweg W-Achse [mm] 700-1.300
Z-Achse RAM [mm] 350x 350
Eilgang X, Y, W, Z [m/min] 15, 20, 15, 3
Vorschub 10.000 (optional 20.000)
Hauptspindel Drehzahl max. [U/min] 4.000, 6.000, 10.000, 20.000
Zerspanleistung [kW] bis 45
Anzahl Werkzeugmagazinplätze [Stück] 50-180
Vorsatzköpfe [max.] 7
Maschinengesamtgewicht [kg] max. 120.900

Okuma OSP-P200/300

Seit 1962 entwickelt und produziert OKUMA eigene Steuerungen, deren Leistungsfähigkeit und Programmierkomfort weltweit anerkannt werden. Mit der neuen CNC-Generation OSP-P200/300 werden extreme Betriebssicherheit und höchster Bedienkomfort vereinigt: Die eigentliche CNC-Funktion wird vom OKUMA-eigenen Betriebssystem gesteuert, parallel wird für Bedienung und Netzwerk Windows XP eingesetzt. 

Somit können Windows-Programme (z.B. Excel) in der Werkstatt angewendet werden, die Netzwerkinstallation (= Standard mit Explorer) ist so einfach wie beim herkömmlichen PC.

Der 15"-XGA-TFT ist als berührungssensitives Touch-Panel (mit Schutzfolie) ausgeführt - die Bedienung per Finger oder mit einem Stift ist so simpel wie bei einem PDA. Viele Zusatz-Funktionen sind per plug-and-play über zwei standardmäßige USB 2.0-ports ohne weitere Software möglich - z.B. der Anschluß einer Maus, eines digitalen Meßschiebers oder bar-code-scanners. Dies ist wirklich eine für den Anwender offene Steuerung, deren Potential unabsehbare Möglichkeiten bietet.Serienmässig ist die OKUMA OSP-P200/300 mit einer äusserst umfangreichen Komfortausstattung ausgerüstet. Für spezielle Anforderungen bieten wir darüber hinaus auch Optionen wie z.B. Exzenter-Fräsen, Abwälzfräsen, Gewindeschneiden mit variabler Drehzahl, harmonische Drehzahlschwankung, Hochgeschwindigkeitsbearbeitung mit Vorschubanpassung nach Toleranzvorgabe, Automationsbausteine etc.

Portalfräsmaschinen Baureihe Okuma MCR-BIII

Die Portalfräsmaschine MCR-BIII ist für die flexible Bearbeitung komplexer Werkstücke konstruiert. Das umfangreiche Angebot an Vorsatzköpfen, wechselbaren Spindeln, großen Werkzeugmagazinen und einem Palettenwechsler in Maschinentischgröße ermöglicht die Komplettbearbeitung komplexer Werkstücke.

Durch die leistungsfähige Schruppbearbeitung und das Feinschlichten mit hohen Drehzahlen (bis 20.000 min-1) sowie die 5-Achsen-Simultanbearbeitung erlaubt diese Portalfräsmaschine die präzise Fertigung von Großwerkzeugen für die Blechumformung.

Der als W-Achse ausgeführte Querbalken ermöglicht die kurze Positionierung des Werkzeuges an  der Werkstückoberfläche und durch die ausgeführte Z-Achse ist die stabile Aufnahme präziser RAM (350 x 350 mm) der Vorsatzköpfe möglich.

Das „Thermo-Friendly-Concept“, in dem auch der Maschinentisch inbegriffen sein kann, kompensiert die Veränderungen der Maschinengeometrie und ermöglicht eine beispiellose Präzision der Werkstücke.