Statusbericht der Hommel Gruppe zum Coronavirus

Die Gesundheit und das Wohl unserer Kunden, Mitarbeiter und Partner steht an erster Stelle und genießt oberste Priorität. Um schnell und konsequent auf die täglich neuen Anforderungen und Maßnahmen bezüglich des Coronavirus (COVID-19) reagieren zu können, hat die Hommel Gruppe ein Pandemieteam zusammengestellt.

Status Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten: Stand 30.09.2020

  • Betroffene Mitarbeiter:          Keine
  • Mitarbeiter in Quarantäne:    Keine
  • Betroffene Standorte:           Keine
  • Standorte in Quarantäne:     Keine
  • Betroffene Lieferanten:        Keine
  • Lieferengpässe:                   Bisher keine
  • Betroffene Kunden:              Keine bekannt

Maßnahmen der Hommel Gruppe:

  • Verzicht auf Messeteilnahmen
  • Verzicht auf größere Meetings (größer 10 Personen)
  • Auslandsreisen in Risikogebiete (www.rki.de) sind komplett untersagt 
  • Persönliche Schutzausrüstung um Desinfektionsmittel und Gesichtsmasken erweitert
  • Corona Selbsterklärungsformular für Besucher erstellt >>
  • Arbeitsplatzanalyse bzgl. Mindestabstand für Mitarbeiter
  • Zugangskontrolle Besucher & Mitarbeiter

Handlungsempfehlungen für Mitarbeiter herausgegeben:

  • Allgemeine Handlungsempfehlungen für alle Mitarbeiter
  • Spezielle Handlungsempfehlungen für Mitarbeiter im Vertrieb
  • Spezielle Handlungsempfehlungen für Mitarbeiter im Service
  • Spezielle Handlungsempfehlungen für Mitarbeiter im Innendienst
  • Handlungsempfehlungen für Besucher ausgearbeitet
  • Allgemeine Handlungsempfehlungen für Besucher der Hommel Gruppe werden persönlich übergeben

Bleiben Sie bitte gesund.

Corona Infektionen Weltkarte
Karte der John Hopkins Universität >>