Okumas Intelligent Technology

Richtungsweisend. Optimierte Zerspanungsprozesse.

Intelligente Technologien

Die zeitoptimierte Teilefertigung mit hoher Qualität erfordert das richtige Werkzeug, Spannmittel usw.

Das wiederum basiert auf Erfahrung und Wissen des Bedieners, einem wertvollen Produktionsfaktor im Fertigungsprozess.

In der Praxis muss allerdings enorm viel Zeit und Energie aufgebracht werden, um thermische Abweichung zu kompensieren, vibrationsfreie Schnittbedingungen anzupassenund neue Programme aufwendig ohne mögliche Kollisionen einzufahren.

Bereitstellung von Lösungen bei Problemen im Fertigungsprozess erfordert überlegene Mechanik und Elektronik auf höchster Ebene und in völliger Übereinstimmung mit innovativen IT-Anwendungen.

Okuma hat die Philosophie der vorteilhaften "Alleinverantwortlichkeit Maschine und Steuerung" erweitert mit der Umkehr von der "Theorie" zum realen und vor allem effektiven Maschineneinsatz und -nutzen.

Maschine

Präzise Maßhaltigkeit während der Warmlaufphase, nach Produktionsunterbrechung und bei sich ändernder Raumtemperatur.

Fertigen unter Berücksichtigung von Temperaturänderungen

Okuma-Maschinen mit TFC sind so konstruiert, dass Maßabweichungen aufgrund thermischer Deformationen vorhersehbar und kontrollierbar erfolgen. Verbunden mit dem hochpräzisen Kompensationssystem wird so eine hohe, beständige Maßstabilität und Formgenauigkeit über einen langen Zeitraum ermöglicht.

 

 

Bearbeitung

Ermittlung der optimalen Drehzahl und Vibrationsvermeidung für bessere Oberflächen und deutlich erhöhte Werkzeugstandzeiten.

Einfaches Optimieren der Drehzahl

Je nach Variante schlägt das System dem Anwender die optimale Drehzahl vor oder wählt diese automatisch aus bzw. passt sie an.

SERVONAVI

 

 

Optimierung II

Anpassung der Servo-Parameter an Werkstückgewicht/-trägheit und Maschinenzustand.

Reduziert Taktzeiten, minimiert Umkehrspitzen , vermeidet Vibrationen und erhöht Positioniergenauigkeiten

Bearbeitungszentren: Die Werkstückgewichte werden automatisch ermittelt und das Beschleunigen/Abbremsen der Servos angepasst, um die Bearbeitungszeit zu verbessern. Das Anpassen der Servos an den aktuellen Maschinenzustand erhöht die Oberflächengüte bei Umkehrbewegungen und durch Vibrationsvermeidung werden Positionsungenauigkeiten reduziert.

Drehmaschinen: Die Werkstückträgheit wird automatisch ermittelt und die Positioniergenauigkeit der C-Achse verbessert.

Bedienung 

Kollisions-Vermeidungssystem in allen Betriebsarten

Weltweit erste „Kollisionsfreie Maschine“

CAS vermeidet Kollisionen im automatischen und manuellem Betrieb. Es ermöglicht einen risikofreien Schutz der Maschine, großes Vertrauen für den Bediener und drastische Zeiteinsparung beim Einfahren neuer Programme/Werkstücke.

 

 

Optimierung

Automatisierte Erfassung und Kompensation von fertigungstechnischen Toleranzen und verschleißbedingten Abweichungen der Maschinengeometrie.

Vermeidung von Konturverzerrungen

Geringste Abweichungen in der Maschinengeometrie können jederzeit vom Anwender selber ermittelt und automatisch kompensiert werden. Es sind keine besonderen Messmittel oder Kenntnisse notwendig.