Baureihe Okuma MP-V (CNC-Fräsmaschinen)

Technische Daten MP-46V
Bauweise [h/v] vertikal
Verfahrweg X-Achse [mm] 660
Verfahrweg Y-Achse [mm] 460
Verfahrweg Z-Achse [mm] 360
Hauptspindel Drehzahl max. [U/min] 20.000 (Optional 30.000/15.000)
Hauptspindel Leistung max. [kW] 15 (Optional 15/26)
Anzahl Werkzeugmagazinplätze [Stück] 20 (Optional 32/48)
Tisch/Palette Länge x Breite [mm] 760 x 460
max. Tischbelastung [kg] 350
Maschinengesamtgewicht [kg] 7.000

Okuma eigene Steuerung: OSP-P300M / OSP-P300S

Seit 1962 entwickelt uns produziert Okuma eigene Steuerungen, deren Leistungsfähigkeit und Programmierkomfort werltweit anerkannt werden. Mit der neuen CNC-Generation OSP-P300 werden extreme Betriebssicherheit und höchster Bedienkomfort vereint: Die eigentliche CNC-Funktion wird vom Okuma-eigenen Betriebssystem gesteuert, parallel wird für die Bedienung und das Netzwerk Windows eingesetzt.

 

 

Medizintechnik

Automotive

  • Werkzeuge
  • Sitzform
  • Getriebebauteile

Hydraulik

  • Werkzeuge

Maschinenbau

  • Werkzeuge
  • Getriebebauteile

CNC-Fräsmaschinen Baureihe Okuma MP-V

Mit der MP-46V bietet Okuma eine vertikale 3-Achsen-Fräsmaschine zur Fertigung von hochpräzisen Werkstücken und für Bearbeitungsaufgaben im Werkzeug- und Formenbau bei denen höchste Anforderungen an die Oberflächenqualität gestellt werden. Die optimierte Bettkonstruktion von Okuma mit niedrigem Schwerpunkt und breitem Portal lässt hohe Beschleunigungen der Achsen und der Spindel zu.

Das bewährte Okuma Thermo-Verträgliche Konzept (TFC), bestehend aus einer Thermo-Aktiven Kompensationssystem-Spindel  (TAS-S) und Konstruktion (TAS-C), gewährleistet in Verbindung mit den ölgekühlten Kugelrollspindeln und direkten, absoluten Messsystemen in allen Achsen, höchste Präzision und Prozesssicherheit. Durch das bei der Okuma MP-46V standardmäßig eingesetzte Advanced TA S-C wird sogar die Wärmeausdehnung des Maschinentisches kompensiert.