Baureihe Okuma GI (CNC-Innenrundschleifmaschinen)

Technische Daten GI
Bauweise [h/v] vertikal
Durchmesser Bohrungsbereich [mm] 5-300
Max. Durchmesser Außenschleifkapazität [mm] 300
Schleiflänge [mm] 200
Durchmesser Spindelbohrung [mm] 70
Max. Schleifspindelleistung [kW] 7,5
Antriebsleistung Spindeln: Hochfrequenz Spindel bis [min-¹] 150.000
Eilgang X,Z [m/min] 20
Maschinengewicht [kg] 5.000

Okuma OSP-U20G

Mit der absoluten Wegmessung geht die aktuelle Position auch bei Stromausfall oder unerwarteten Bearbeitungsunterbrechungen nicht verloren - Nullpunktrückstellungen (Referenzpunkt anfahren) enfallen damit. Die Steuerung OSP-U20G für Schleifmaschinen ermöglicht die hochgenaue Regelung der Spindelumkehr und vereinfacht zudem die Nullpunkteinstellung. Die Anzahl an Tastenbetätigungen wurden im Vergleich zum Vorläufermodell auf unter ein Sechstel reduziert. Die Steuerung OSP-U20G trägt mit ihrer Energiesparfunktion zudem zu einem umweltfreundlichen Betrieb bei.

  • Allgemeiner Maschinenbau
  • Werkzeug-/Formenbau
  • Automotiv

CNC-Innenrundschleifmaschinen Baureihe Okuma GI

Die GI-Baureihe zeichnet sich aus durch hydrostatische Führungen für höchste Steifigkeit am Schleifpunkt. Im Prozess der Bearbeitung verspricht die Rundschleifmaschine in den Bohrungsbereichen arstaunliche Flexibilität. Dabei werden die Schleifspindeln kontinuierlich durch eine Öl/Luftschmierung über einen separaten Kühlkreislauf versorgt.  Das verspricht eine erhöhte Lebensdauer der Lager. Die GI-20NII wurde als erste Rundschleifmaschine mit dem Thermo-Friendly Concept (TFC) ausgestattet, welches wirkungsvoll den Wärmegang und damit eine Verschlechterung der Maßgenauigkeit verhindert.